Landy Ausbau #4: Unsere neuen Scheelmann Sitze

Stylisch waren unsere alten rote Sitze auf jeden Fall. Aber mehr konnte man von denen eigentlich nicht erwarten. Denn man bekam ziemlich schnell Rückenschmerzen und saß auch nicht gerade sehr bequem darauf. Also haben wir uns während unserer Schottlandreise eindeutig dazu entschlossen, dass wir die alten Sitze gegen Scheelmann Traveller Sportsitze austauschen werden.

blank
Unsere alten original Landrover Sitze die vom Vorbesitzer mit rotem Leder überzogen wurden

Schlussendliche haben wir unsere Sitze über Nakatanenga bezogen lassen. Allerdings muss man sich das gut überlegen, denn man muss doch etwas tiefer in die Tasche greifen. Aber wir waren entschlossen, dass wir mit den originalen Defender Sitzen nicht mehr weiter fahren möchten.

Im Konfigurator von Nakatanenga haben wir unseren Scheelmann Sitz zusammengestellt. Auf eine Sitzheizung wollten wir nicht verzichten. Deshalb haben wir die Sitze genommen, in denen die Sitzheizung schon eingebaut ist. Anstelle vom weißen Scheelmann Schriftzug ist in diesen Sitzen dezent das Bärenlogo der Firma eingestickt. Nach der Bestellung heißt es dann erst mal warten, da die Scheelmann Traveller Sitze einzel angefertigt werden. Die Auslieferung hat bei uns fast 7 Wochen gedauert.

blank
Unsere neuen Scheelmann Traveller Sportsitze mit dem Bärenlogo von Nakatanenga

Als die Sitze dann endlich angekommen sind, ging es dann auch direkt los mit dem Einbau. Vor dem Einbau kommt natürlich erst der Ausbau der alten Sitze.

Die 4 Schrauben der Sitzschienen waren schnell ab und die Sitze können dann in einem Stück herausgenommen werden.  Die alten Sitzschienen wollen wir weiterverwenden, daher trennen wir sie vom eigentlichen Sitz ab. Die Schienen waren mit großen Kreuzschrauben mit dem Sitz verbunden; schon fast verschweißt. Ohne Gewalt war das Lösen nicht möglich, worunter die Schienen natürlich gelitten haben. Der Einbau musste warten und wir brauchten neue Schienen.

blank
Hier seht ihr die fast unbesiegbaren Schrauben mit denen wir zu kämpfen hatten

 

blank
Die neuen Sitze sind mit einer Halterung an den Schienen befestigt

Einige Zeit später haben wir ein paar passende neue Schienen bekommen und es ging weiter mit dem Einbau der Scheelmann Sitze. Der Einbau verläuft ohne Probleme; die Schienen werden mit Adapterplatten an den Traveller Sitz geschraubt und das Ganze wird dann wiederum an den originalen Punkten im Auto verschraubt.  Die Sitzposition ist jetzt etwas höher, aber man kommt auch ein ganzes Stück weiter nach hinten.

 

Der langzeit Test steht zwar noch aus, auch bedingt durch die COVID-19 Pandemie, aber die ersten Kilometer fühlten sich schon genial an. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.